Das Zukunftsforum "Nachhaltige Textilien" findet im Oktober wiederum auf dem Kerzenzerberg statt. Foto: zvg
Das Zukunftsforum "Nachhaltige Textilien" findet im Oktober wiederum auf dem Kerzenzerberg statt. Foto: zvg
Der persönliche Austausch wird wiederum im Zentrum stehen. Foto: zvg
Der persönliche Austausch wird wiederum im Zentrum stehen. Foto: zvg

Wirtschaft

Zukunftsforum "Nachhaltige Textilien"

«Agenda 2030 im Textilsektor»: Das 5. Kerenzerberger Zukunftsforum "Nachhaltige Textilien" wurde auf den 18. bis 21. Oktober verschoben. Zentral ist wiederum der persönliche Austausch über das Engagement für nachhaltige Textilien und das verantwortungsvolle Mitgestalten der Zukunft.

Das Zukunftsforum lebt von den persönlichen Begegnungen. Neben der idyllischen Lage auf dem Kerenzerberg hoch über dem Walensee schätzen die Teilnehmenden, dass alle Beteiligten während dieser drei Tage zu einer Gemeinschaft werden - das zeigen die Rückmeldungen der letzten drei Jahre.
Eine Gemeinschaft, die nicht im virtuellen Raum flüchtig zusammenkommt, sondern live. Und in der erlebbar wird, wie wichtig es ist, in der persönlichen Begegnung zu spüren, dass man in seinem Engagement für nachhaltige Textilien, in seinem Interesse, die Zukunft innovativ und verantwortungsvoll mitzugestalten, nicht alleine ist.

Da der persönliche Austausch zentraler Bestandteil des Forums ist, verzichten wir darauf, es virtuell zu veranstalten. Obschon die Massnahmen schrittweise gelockert werden, so sind dem Anlass und weiterhin vielen Teilnehmenden, vor allem aus unseren Nachbarländern, Grenzen gesetzt. Wir erachten es aus diesem Grund als sinnvoll, das «5. Kerenzerberger Zukunftsforum Nachhaltige Textilien» definitiv auf den 18.-20. Oktober 2021 zu verschieben.

Wir freuen uns sehr, Ihnen ein bereicherndes Programm zu bieten und sind zuversichtlich, das Forum im Herbst stattfinden zu lassen. Bei Fragen, zum Beispiel zu Programm und Sponsoring, können Sie sich gerne jederzeit bei uns melden.

Anmelden können Sie sich weiterhin hier:

https://ip-kerenzerberg.ch/zukunftsforum-anmeldung/

Anstehende Veranstaltungen
Falls Sie sich im Mai und Juni bereits auf Eindrücke zur Thematik Nachhaltige Textilien eingestellt hatten, wollen wir Sie auf spannende Alternativ-Veranstaltungen aufmerksam machen.

Sustainable Textiles 2030 (STS 2030): Marktforschung zum Einkaufsverhalten in der Schweiz
30.06.2021, 10:00-11:30 Uhr

Sustainable Textiles Switzerland 2030 ist ein Multi-Stakeholder-Programm mit der Mission, einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) im Schweizer Textil- und Bekleidungssektor entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu leisten.

Das Verhalten von Konsument*innen spielt eine Schlüsselrolle für einen nachhaltigen Textil- und Bekleidungssektor und beim Kulturwandel hin zu einem nachhaltigeren Markt in der Schweiz. In einer repräsentativen Befragung wurden über 1000 Personen in der Schweiz befragt und ihre Einstellung und ihr Verhalten in Bezug zu nachhaltigen Textilien ermittelt. Die aktuelle Marktforschung will aufzeigen, wo Potenziale und Risiken für ein nachhaltigeres Einkaufs- und Nutzungsverhalten liegen.

Die Resultate der Marktforschung werden im Rahmen eines Webinars am 30.6. präsentiert und anschliessend gemeinsam diskutiert. Über folgenden Link können Sie sich direkt für das Webinar anmelden:

https://www.tickettailor.com/events/sustainabletextilesswitzerland/528130

MaxTex Academy: Nachhaltigkeit in der textilen Lieferkette: Labels & Standards
17.06. 2021, 09:00-12:00 Uhr

MaxTex – die internationale Vereinigung von Textilherstellern, Konfektionären, Rohstoff-Produzenten, Textil-Dienstleistern, wissenschaftlicher Institutionen und jungen Start-ups verbindet das Ziel, nachhaltiges Handeln über die gesamte textile Wertschöpfungskette sicherzustellen.

Im Rahmen der MaxTex Academy for Sustainable Textiles finden demnächst zahlreiche Online Impuls-Vorträge, Präsenz- und Onlineseminare sowie Workshops und geführte Fachgespräche statt. Die Formate unterstützen textile Akteure bei den zunehmend höheren Anforderungen in Bezug auf Transparenz und Belastbarkeit der Lieferketten und den Forderungen nach hohen ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsstandards.

Labels und Standards können einen wirksamen Richtwert darstellen für Konsument*innen und Firmen auf dem Weg zu nachhaltigen Textilien. Das Online-Seminar stellt marktführende Standards vor (wie GOTS, Fairtrade, Grüner Knopf, Bluesign, BioRe und Fair Wear Foundation) und bespricht deren praktische Anwendung und deren Grenzen, sowie die Kosten.

Weitere spannende Veranstaltungen der MaxTex Academy:

26.05: Wie funktionieren Sozial-Audits?

27.05: Was ist wesentlich? Von der Nachhaltigkeitsstrategie zu wirkungsvollen Massnahmen.

01.06: Nachhaltiges Engagement glaubwürdig kommunizieren - wie kann das gelingen?

08.06: Ökologische Bewertung von Natur- und Chemiefasern.

15.06: Angewandte Kreislaufwirtschaft - Lösungsansätze und Herausforderungen.

Interessierte können sich für alle Veranstaltungen via Link anmelden. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt.

https://www.maxtex.eu/maxtex-academy-veranstaltungen

Autor

ecos

Kontakt

ecos
Tobias Meier
Elisabethenstrasse 22
4051 Basel
tobias.meier@ecos.ch
061 205 10 51

Kategorie

  • Weitere Wirtschaft

Publiziert am

20.05.2021

Webcode

www.glarneragenda.ch/VqUDu8