Am Mittwoch, 26. Mai, startet der Vorlesetag im Mehrzweckraum der Landesbibliothek in Glarus. Foto: pixabay.com
Am Mittwoch, 26. Mai, startet der Vorlesetag im Mehrzweckraum der Landesbibliothek in Glarus. Foto: pixabay.com

Kultur, Dies & Das, Kanton, Gemeinden

Schweizer Vorlesetag findet statt

Die Fachstelle Generationen der Gemeinde Glarus plant erneut zum Schweizer Vorlesetag gemeinsam mit der Landbibliothek Glarus und den Buchhandlungen Baeschlin und Wortreich spannende Aktivitäten. Das Programm beinhaltet drei Lesungen für Kinder unterschiedlichen Alters. Eine Anmeldung ist zwingend nötig.

Der Schweizer Vorlesetag ist ein nationaler Aktionstag, der zeigt, wie wichtig Vorlesen für Kinder ist. Der Vorlesetag startet am Mittwoch, 26. Mai 2021 um 13.30 Uhr im Mehrzweckraum der Landesbibliothek in Glarus.

Zu Beginn wird der Schweizer Autor Franco Supino aus dem Buch "Mino und die Kinderräuber" von 13.30 bis 14.30 Uhr für die Primarschüler vorlesen. Dabei lernen die Kinder nicht nur Chiara, Selma und Drago kennen, sondern erfahren auch, wie es ist, als Schriftsteller zu leben.

Suche anschliessend von 14.30 bis 15.30 Uhr mit Bibliothekarin Ursula Briggen den "Bücherdieb in der Landesbibliothek". Auf rätselhafte Weise verschwinden Bücher aus den Regalen.
Kommt mit uns auf Räubersuche und wir versuchen gemeinsam, den Bücherdieb zu fangen.

Zum Abschluss tritt von 15.30 bis 16.30 Uhr die Autorin und Violinistin Bettina Boller mit ihrem Bilderbuch "En Bsuech bi de Zwergli" für Kinder ab zwei Jahre auf. Die Autorin verzaubert die
Jüngsten mit der Mundart-Erzählung und mit ihrem Geigenspiel.

Der Eintritt zum Vorlesetag ist kostenlos. Die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen, die bei der Buchhandlung Baeschlin an office@baeschlin.ch oder per Telefon unter
055 640 11 25 vorzunehmen sind.

Autor

Glarner Agenda

Kategorie

  • Top News national / international
  • Kultur
  • Glarus
  • Weitere Regional

Publiziert am

10.05.2021

Webcode

www.glarneragenda.ch/nCRXnb