Eva-Maria kandidiert für den Gemeinderat in Glarus
Eva-Maria kandidiert für den Gemeinderat in Glarus
Junge Grüne unterstützen Kandidatur von Eva-Maria Kreis - 1

Kanton

Junge Grüne unterstützen Kandidatur von Eva-Maria Kreis

Die Jungen Grünen Glarus unterstützen die Kandidatur von Eva-Maria Kreis für den Gemeinderat Glarus. Die 24-Jährige kandidiert für die Grünen der Sektion Gemeinde Glarus und ist Co-Präsidentin der Jungen Grünen Glarus sowie Vorstandsmitglied von KlimaGlarus.ch.

Eva-Maria erfüllt aus Sicht der Jungen Grünen Glarus alle Voraussetzungen für das Amt. Mit ihr wären endlich klimabewegte Kräfte im Gremium vertreten. Die Perspektive einer jungen, klimabewussten Frau verleiht dem Gemeinderat eine frische Stossrichtung und bereichert das Gremium um neue Ideen. Die Jungen Grünen Glarus wünschen ihrer Co-Präsidentin viel Kraft für den Wahlkampf und hoffen auf einen erfolgreichen Wahlsonntag am 13. Februar.

Eva-Maria setzt sich stark für eine progressivere Klimapolitik ein. Dies zeigt sie durch ihr Engagement bei den Jungen Grünen und beim Verein KlimaGlarus.ch. Das Schaffen von Lösungen für die Mobilitätsproblematik ist eines ihrer Kernanliegen. Sie möchte sich zudem für mehr Barrierefreiheit, Inklusion und Gleichstellung auf allen Ebenen einsetzen, zur Aufwertung des Dorflebens beitragen und die Partizipation in der Gemeindepolitik fördern, damit sich auch mehr junge Menschen aktiv an der Gestaltung der Gemeinde beteiligen.
Mit ihrer Tätigkeit als Lehrbeauftragte an der Kantonsschule Glarus zeigt Eva-Maria, dass sie Verantwortung übernimmt und Herausforderungen zu meistern weiss.

Bereits in der Vergangenheit hat sich Eva-Maria auch auf Gemeindeebene sehr engagiert gezeigt. 2018 startete sie als Leiterin das Projekt “Freiluftbibliotheken in Glarus”. Die zwei Bücherboxen bereichern seither jedes Jahr von Frühling bis Herbst die Glarner Innenstadt und stehen allen offen.
Im August 2021 hat Eva-Maria als Leiterin des Organisationskomitees “Chlüntel und zwar langsam”-Event beim Restaurant Vorauen im Klöntal organisiert. Mit der Veranstaltung sollte der Langsamverkehr im Klöntal gefördert werden. Und es hat sich klar gezeigt, dass neue Tourismuskonzepte fürs Klöntal funktionieren. Der Erlös der Veranstaltung ging an die fünf Glarner Bands, welche die Gäste mit Livemusik unterhalten haben. Dazu hatte sich das Organisationskomitee aufgrund der Coronasituation entschieden, welche insbesondere für Kulturschaffende schwierig war.

Autor

Junge Grüne Glarus

Kontakt

Junge Grüne Glarus
junge@gruene-gl.ch

Kategorie

  • Glarus

Publiziert am

30.12.2021

Webcode

www.glarneragenda.ch/aa1Q2d