Im Kino Sargans ging es um das Thema Naturgefahren, namentlich Bergrutsche.
Im Kino Sargans ging es um das Thema Naturgefahren, namentlich Bergrutsche.
Nach dem Jahrestreffen folgte der Geo-Höck des Fördervereins Welterbe & Geopark Sardona. Foto: zvg
Nach dem Jahrestreffen folgte der Geo-Höck des Fördervereins Welterbe & Geopark Sardona. Foto: zvg
Reger Austausch am Treffen der GeoGuides in Sargans. Foto: zvg
Reger Austausch am Treffen der GeoGuides in Sargans. Foto: zvg

Dies & Das, Kanton

GeoGuides-Treffen und Geo-Höck

Die GeoGuides Sardona trafen sich zum jährlichen Austausch, lernten eine neue didaktische Anwendung kennen und pflegten den gegenseitigen Austausch. Anschliessend an das GeoGuide Treffen fand der Geo-Höck des Fördervereins Welterbe &
Geopark Sardona im Kino Sargans statt.

An ihrem diesjährigen Austauschtreffen der GeoGuides Sardona wurden besonders die neuen GeoGuides begrüsst, die ihre Ausbildung 2020 und 2021 abgeschlossen hatten. Sie werden nun mit den bisher aktiven GeoGuides die Gäste in der Welterberegion Sardona kompetent auf Wanderungen begleiten, ihnen die einzigartigen Phänomene der Gebirgsbildung im Welterbe Sardona näherbringen und damit tolle Erlebnisse ermöglichen.
Nach einem Saisonrückblick diskutierten die GeoGuides Sardona neue Ideen für Aktivitäten und Angebote, fachsimpelten und tauschten sich untereinander aus. Den Abschluss des Treffens bildete ein Weiterbildungs-Input. Der "Gang durch die Zeit" befasste sich mit der Vermittlung der enormen weltgeschichtlichen und geologischen Zeiträume.


Geo-Höck mit Vorträgen und Podiumsdiskussion

Anschliessend an das GeoGuide Treffen trafen sich die Mitglieder des Fördervereins Welterbe &
Geopark Sardona zum Geo-Höck im Kino Sargans. Die drei Fachexperten Andri Largiadèr, Emil
Zopfi und Dr. Stefan Frank informierten mit spannenden Referaten zu den aktuellen Rutschungen
in Brienz GR und Braunwald GL sowie dem nicht eingetretenen Bergsturz am Kilchenstock. Dann
startete die Podiumsdiskussion und auch das Publikum nutzte die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
So entwickelte sich eine interessante Diskussion zur aktuellen Naturgefahrenthematik und zu den
Bedrohungen, die von den diskutierten Rutschungen ausgehen. Beim Apéro wurde angeregt weiter
diskutiert.

Vereinsmitglieder profitieren

Die Mitglieder des Fördervereins geniessen zahlreiche Vorteile. Der Geo-Höck ist nur einer der Anlässe im attraktiven Jahresprogramm. Weiter gehören aktuelle Informationen zu Welterbe und Geopark Sardona, geführte Exkursionen, Besichtigungen von GeoStätten, vergünstigte oder freie Eintritte und spezielle Aktionen aus dem Shop dazu. Die Mitglieder unterstützen die Idee von Welterbe und Geopark Sardona. Sie erhalten die Vereinsbroschüre, werden regelmässig über aktuelle
Projekte und Aktivitäten informiert und exklusiv zu speziellen GeoEvents eingeladen.

Autor

Glarner Agenda

Kategorie

  • Glarus
  • Ostschweiz

Publiziert am

28.11.2021

Webcode

www.glarneragenda.ch/Xvx99K