Bild: pixabay.com (Andi Graf sel.)
Bild: pixabay.com (Andi Graf sel.)
«Challenge for Future» Glarus: Klimaneutralität
«Challenge for Future» Glarus: Klimaneutralität
Bild: Werner Beerli-Kaufmann
Bild: Werner Beerli-Kaufmann
Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com
Bild: Werner Beerli-Kaufmann
Bild: Werner Beerli-Kaufmann

Dies & Das

Gemeinsam Berge versetzen – Klimaneutralität für das Glarnerland

Die Klimabewegung macht sich stark dafür, dass Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Klimakrise ernst nehmen. Anlässlich der «Challenge for Future» vermittelte die Glarner Regionalgruppe am 15. Mai 2020 fünf zentrale Botschaften auf dem Rathausplatz Glarus. Sie stellt diese in einer kleinen Serie während der Woche nach der Challenge an dieser Stelle vor.

Um die Lebensgrundlagen der Covid-19-Risikogruppen zu schützen, haben sich erfreulicherweise sehr schnell private und öffentliche Initiativen entwickelt, zum Beispiel im Bereich Nachbarschaftshilfe. Um auch die Lebensgrundlagen künftiger Generationen zu gewährleisten, müssen die Treibhausgasemissionen auf netto null reduziert werden. Das bedeutet 600 Kilogramm Treibhausgasemissionen pro Person und Jahr. So viel kann die Biosphäre kompensieren. Dieses Ziel führt zu einer Änderung unseres Lebensstils. Auch 2020 kommen klimapolitisch wichtige Entscheide aufs Tapet. Dazu gehört zum Beispiel das kantonale Energiegesetz. Den Wandel erreichen wir aber nicht allein durch Gesetze. Es braucht das Handeln aller. Deshalb ist die Bildung für nachhaltige Entwicklung einer der Bestandteile des Lehrplans 21, den es konsequent umzusetzen gilt, damit nachhaltiges Denken den Alltag prägt.

#challengeforfuture #klimaglarus

Autor

Klimabewegung Glarus

Kontakt

Kategorie

  • Ostschweiz

Publiziert am

22.05.2020

Webcode

glarneragenda.ch/Nuwa6r