Neue Strassen allein lösen das Verkehrsproblem nicht – nachhaltige Verkehrsmittel und Mobilitätsformen stehen im Zentrum einer modernen Verkehrsplanung | Bild: www.pixabay.com
Neue Strassen allein lösen das Verkehrsproblem nicht – nachhaltige Verkehrsmittel und Mobilitätsformen stehen im Zentrum einer modernen Verkehrsplanung | Bild: www.pixabay.com

Regionale News, Gesellschaft & Leute

Ein Zeichen für nachhaltige Mobilität

Am Samstag, 17. September 2022 finden schweizweit Aktionen für eine nachhaltige Mobilität und gegen Autobahn-Ausbauprojekte statt. Die Organisation «Verkehrswende Jetzt!» will damit ein Zeichen setzen und in Zukunft die Verkehrspolitik mitgestalten.

Die rund vierzehn Aktionen, die in verschiedenen Regionen der Schweiz von lokalen Gruppen organisiert werden, reichen von Kundgebungen über Konzerte bis zu Filmvorführungen. Gemeinsam fordern sie eine Wende hin zu einer ökologischen und sozial gerechten Mobilität und stellen sich konkret gegen Autobahn-Ausbauprojekte des Bundesamtes für Strassen ASTRA.

Auch der Verkehrssektor muss die Klimaziele des Pariser Abkommens erreichen
Der motorisierte Personenverkehr ist für fast einen Drittel der inländischen Treibhausgas-Emissionen der Schweiz verantwortlich. Damit die Schweiz ihren Beitrag zu den Zielen des Pariser Abkommens leistet, muss der Verkehrssektor dringend angegangen werden. Im Denken der Sechziger Jahre verhaftet, zementiert das ASTRA aber mit milliardenteuren Bauprojekten eine energieintensive und klimaschädliche Verkehrsinfrastruktur.

Für eine Mobilität der Zukunft
Die Organisation «Verkehrswende Jetzt!» stellt sich die Mobilitätszukunft emissions- und lärmarm vor. «Der ÖV muss ausgebaut und die sanfte Mobilität gefördert werden, etwa mittels sicheren Velowegen», so Florian Hebeisen aus Biel. Die Verkehrswende ist nicht nur notwendig im Angesicht der Klimakrise, sie schont auch Ressourcen, verbessert die Luftqualität und bietet mehr Platz für Landwirtschaft, Wohnraum und Begegnungsorte.

Der Aktionstag verbindet
Wir vernetzen uns national – von Basel bis ins Melano, von St. Gallen bis Brugg, von Luzern bis Biel –, um gemeinsam gegen die antiquierte Planung des ASTRA und für eine Verkehrswende zu kämpfen. Die Bewegung «Verkehrswende Jetzt!» wird sich auch nach dem 17. September für eine nachhaltige Mobilität einsetzen.

Programm im Glarnerland
Im Glarnerland beginnt der Aktionstag um 17 Uhr mit dem Velo beim Treffpunkt am Bahnhof Netstal und endet gegen 22 Uhr nach einer Filmvorführung in Näfels. Während der Filmvorführung ist ein betreutes Kinderprogramm organisiert. Weitere Informationen zum Aktionstag im Glarnerland gibt es auf www.mobil.gl

Quelle: Medienmitteilung «Verkehrswende jetzt!» vom 13.09.2022

#mobilgl

Autor

Netzwerk zukunftsfähige Mobilität Glarus

Kontakt

Kategorie

  • Weitere Gesellschaft / Leute
  • Ostschweiz

Publiziert am

13.09.2022

Webcode

www.glarneragenda.ch/U3P7cZ