Das OK von #coronakunstglarus / Bild: Moïra Anderegg
Das OK von #coronakunstglarus / Bild: Moïra Anderegg

Kultur, Dies & Das

Ein Projekt mit 77 Jahren Altersspanne

Noch sind es 15 Tage bis zur Eröffnung der Ausstellung #coronakunstglarus im Güterschuppen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Auf dem Rahmenprogramm zur Ausstellung vom 26. September bis 18. Oktober 2020 stehen zwischen Vernissage und Finissage auch weitere Veranstaltungen.

19 Jahre nach 9/11 sind es nicht Terroranschläge, die für weltweite Verunsicherung sorgen. 2020 ist es eine Pandemie, mit der die Menschheit konfrontiert ist. Ein halbes Jahr nach dem Lockdown ist die Verunsicherung kaum kleiner. Die Pandemie ist allgegenwärtig. Ihre Folgen verunsichern, spalten, machen skeptisch, ängstlich oder gleichgültig. Die Konsequenzen sind kaum absehbar, die Perspektiven sind verschwunden. In dieser besonderen Zeit vereint #coronakunstglarus über 70 Künstler*innen für drei Wochen in Glarus.

Gesellschaftsverbindendes Projekt mit der Kunst im Zentrum
Über 70 Kunstschaffende, sieben Sponsoren und ein siebenköpfiges OK machen #coronakunstglarus möglich. Der jüngste Künstler ist zehn Jahre alt, der älteste hat Jahrgang 1933. Initiatorin Rahel Opprecht erklärt: «Bei der gesellschaftsverbindenden Aktion betritt die Kunst die Bühne des Dialogs. Sie wird zur Vermittlerin der Krisenbewältigung: nährend, inspirierend, provozierend, befreiend, ästhetisch und interaktiv.» Ihr zentrales Anliegen ist es, die gesellschaftliche Auseinandersetzung ins Zentrum zu stellen. «Wenigstens für drei Wochen und innerhalb des Ausstellungs- und Veranstaltungsraums ist nicht das Virus, sondern steht die Kunst im Zentrum», wünscht sich Opprecht.

Vielseitig, inspirierend und verbindend
Die Vernissage zu #coronakunstglarus findet am Samstag, 26. September 2020, um 16 Uhr beim Güterschuppen Glarus statt. Bis zur Finissage am 18. Oktober 2020 stehen eine Performance des «Duo Perfona», eine Podiumsdiskussion, ein Künstlergespräch und eine Bildbetrachtung mit Melody Gygax auf dem Programm. #coronakunstglarus verbindet alle Beteiligten – Kunstschaffende, Sponsoren und Organisatoren – auch digital. Das OK macht alle Informationen und die Beteiligten gemeinsam sichtbar durch Eingabe des Begriffs #coronakunstglarus im Suchfeld der Glarner Agenda, einer gemeinschaftlichen Plattform für Kultur und Veranstaltungen in der Region Glarnerland.

Ausstellung #coronakunstglarus
im Güterschuppen beim Bahnhof Glarus
26. September bis 18. Oktober 2020

Öffnungszeiten
Mi 14 –16 Uhr / Fr 17 – 19 Uhr / Sa 11 – 16 Uhr / So 13.30 – 16 Uhr

Rahmenprogramm

Vernissage:
Samstag, 26. September 2020, 16 Uhr beim Güterschuppen

Bildbetrachtung:
Sonntag, 4. Oktober 2020, 11 Uhr, mit Melody Gygax (max. 20 Teilnehmer)

Performance:
Samstag, 10. Oktober, 18 Uhr, Duo Perfona, Magdalena Mattenberger & Martin Stützle

Finissage:
Sonntag, 18. Oktober 2020, 11 Uhr beim Güterschuppen

mit Werken von über 70 Künstler*innen
Moïra Anderegg, Esther Angst, Su Arnold, tamar aviv, Susanne Balmer, Margareta Bissig, Ruth Blesi, Klaus Born, Ueli Bruppacher, Afrodin D, Bianca Dörig, Lisa Eikrann, Allam Fakhour, Estrellita Fauquex, Filter und Masse, Anna Gasenzer, Marina Hauser, Susanne Hauser, Marcel Hess, Susan Honegger, Yvonne Hönegger, Daniela Hoppensack, Katrin Hotz, Beat Huber, Andrea Iten, Silvia Kamm-Gabathuler, Elsbeth Kuchen, Ferit Kuyas, Jeremias Landolt, Daniel Ledergerber, Walter Lehmann, Toni Lengen, Jack Leuzinger, Ruth Malacarne, MARCK, Regula Michell, Lotte Müggler, Andreas Müller, müller-emil, Andrea Mutti, Paul Nievergelt, Matthias Noser, Pat Noser, Eva Oertli, Nina Oertli, Rolf Oertli, Rahel Opprecht, Monika und Jacky Orler, Duo Perfona (Magdalena Mattenberger & Martin Stützle), Pialeto, Karin Reichmuth, robo, Marco Russo, Brigitta Schrepfer, Erika Sidler, Mirko Slongo, Biggi Slongo-Gastrich, Sabina Speich, Sofia Spiller, Werner Stauffacher, Sandro Steger, Paul Steiner, Karin Stucki, Sasi Subramaniam, Stjepan Sulkan, Samuel Trümpy, Claudia E. Weber, Antonio Wehrli, Christa Wiedenmeier


Informationen zum Projekt sind mit dem Suchbegriff #coronakunstglarus im Suchfeld der Glarner Agenda, bei Facebook oder auf Google zu finden – alle vorhandenen Informationen über das Projekt und die Beteiligten vereint auf https://www.glarneragenda.ch/de/suche?#resultsPerPage=&search=%23coronakunstglarus

Autor

Projekt Corona Kunst Glarus

Kontakt

Projekt Corona Kunst Glarus
8750 Glarus
gueterschuppenglarus@gmx.ch

Kategorie

  • Kunst / Design
  • Ostschweiz

Publiziert am

11.09.2020

Webcode

glarneragenda.ch/pfN37a