Beiträge aus dem Kulturfonds - 1

Kultur, Dies & Das, Kanton

Beiträge aus dem Kulturfonds

Der Regierungsrat vergibt Beiträge aus dem Kulturfonds. Die Kulturkommission unterstützt ausserdem in eigener Kompetenz zwanzig Projekte mit Beiträgen oder Defizitgarantien.

Der Regierungsrat vergibt Beiträge an vier Kulturprojekte im Gesamtbetrag von rund 60'000 Franken und macht zusätzlich Defizitzusicherungen von 9000 Franken.

Konzert zweier Kammerchöre
Zum Abschied seiner Dirigentin Katharina Jud plant der Glarner Kammerchor ein gemeinsames Konzert mit dem St. Galler Kammerchor unter dem Titel «Sterne». Das Konzert wird in der Stadtkirche Glarus und in der Tonhalle St. Gallen aufgeführt. Das Projekt wird mit18'000 Franken sowie einer Defizitgarantie im Betrag von 3000 Franken unterstützt.

Kauf von Blasinstrumenten
Die Glarner Musikschule baut aufgrund der grossen Nachfrage ihr Angebot an Blasmusikunterricht aus. Der Ankauf von Blasinstrumenten wird mit 30'000 Franken unterstützt.

Programm Kulturzyt Glarus
Das nächste Programm des Vereins Kulturzyt umfasst Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene: Erzählstunden für Kinder und Familien, eine Lesung, eine Buchvorstellung, eine Performance mit Musik, Bild und Tanz sowie eine Ausstellung mit Workshop. Die 14 Veranstaltungen werden mit einem Beitrag von 8000 Franken sowie einer Defizitgarantie von 6000 Franken unterstützt.

Publikation Graphic Novel «Spinnerei»
Susan Honegger arbeitet seit fünf Jahren am Projekt Graphic Novel mit dem Titel «Spinnerei». Aus über 2000 Bildern ist in Zusammenarbeit mit Krimiautorin Christine Gubler ein Drehbuch im Umfang von rund 100 Seiten entstanden. Es soll im Frühling 2022 publiziert werden. Es handelt sich um eine fiktive Geschichte an Originalschauplätzen im Glarner Hinterland. Das Projekt wird mit 4000 Franken unterstützt.

Weitere Projekte
In eigener Kompetenz (Zuständigkeit für Beiträge bis 10'000 Fr.) hat die Kulturkommission weitere zwanzig Projekte mit Beiträgen von insgesamt rund 55'000 Franken sowie Defizitgarantien von 23'500 Franken unterstützt.

Autor

Departement Bildung und Kultur

Kategorie

  • Kultur
  • Glarus
  • Ostschweiz

Publiziert am

29.09.2021

Webcode

www.glarneragenda.ch/h9HwxV