Ansicht beta.materialarchiv.ch, Startseite (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Startseite (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel einer Materialgruppe (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel einer Materialgruppe (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel einer Materialgruppe (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel einer Materialgruppe (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel eines Verfahrens (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel eines Verfahrens (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel eines Verfahrens (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel eines Verfahrens (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel einer Sammlung mit Blick in die gefilterten Anwendungen (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel einer Sammlung mit Blick in die gefilterten Anwendungen (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel eines Materials (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel eines Materials (Desktop)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel einer Anwendung (Tablet)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Filterfunktion am Beispiel einer Anwendung (Tablet)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel eines Materials mit Blick in die Anwendungen (Mobile)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel eines Materials mit Blick in die Anwendungen (Mobile)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel von Materialien (Mobile)
Ansicht beta.materialarchiv.ch, Beispiel von Materialien (Mobile)

Kultur

Umfassender Relaunch der Datenbank materialarchiv.ch

Das Netzwerk «Material-Archiv» – das sich Werkstoffen und Themen der Gestaltung verschrieben hat – hat seine Datenbank inhaltlich und technisch neu konzipiert und ging am 24. August 2020 mit der Beta-Version beta.materialarchiv.ch online.

Ob Stein oder Glas, ob Giessen oder Holzverbindungen: Rund 1300 Werkstoffe stehen mit ihren Gruppierungen, Verfahren und Anwendungen Fach- und Laien-NutzerInnen frei zur Verfügung – nach dem Relaunch verständlicher präsentiert. Dem Wissen liegt nun eine semantische Daten-Architektur zugrunde, die alle Inhalte miteinander verknüpft – auch die neun physischen Sammlungen des Netzwerks. Der Frage, ob und wie Haptisches überhaupt digital vermittelbar ist, geht Material-Archiv zum Podiumsgespräch «Material denken» am 18. September 2020 im ZAZ Bellerive - Zentrum Architektur Zürich nach.

Gastautorin: Yvonne Radecker, MATERIAL ARCHIV

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Kultur

Publiziert am

31.08.2020

Webcode

glarneragenda.ch/Qbjry8