Regionale News

(M)eine kulturelle Ferienwoche

Da hört man immer wieder, dass im Glarnerland nicht viel läuft, insbesondere in der Ferienzeit. Da ich letzte Woche genau das Gegenteil erlebt habe, möchte ich auf meine Kulturwoche in diesem Blog eingehen.

Vielfältige Feierlichkeiten zum 1. August


Bereits am Vorabend unseres Nationalfeiertages habe ich im Klöntal das Feuerwerk vom Mättlistock verfolgt. Wirklich eine tolle Sache mit wunderbarem Feuerwerk und einer schönen Choreografie. Als Organisator der offiziellen 1. Augustfeier in Riedern war ich dann an vorderster Front dabei, den Geburtstag der Schweiz zu feiern. Ein reichhaltiges Brunchbuffet, tolle Ansprachen mit Gedanken zu unserem schönen Land und ein abwechslungsreiches Konzert der Harmoniemusik Netstal lockten ganz viele Besucher an. Eine tolle Stimmung, wie sie an einem Geburtstag eigentlich sein sollte. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass sich während der Schulferien in der ganzen Schweiz so viele Leute organisatorisch und musikalisch für unseren Nationalfeiertag engagieren. Umso mehr ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.


Sommerbühne in Glarus


Bereits seit einigen Jahren ist die Sommerbühne ein kultureller Fixpunkt im Sommerprogramm von Glarus. Ein vielfältiges Programm aus Musikdarbietungen und Filmvorführungen wartet im Volksgarten auf. Für Speis und Trank ist ebenfalls gesorgt, der Eintritt ist frei. Ich besuche das Konzert der No-Limits Bigband. Die Truppe von Martin Bodenmann besticht durch einen satten Sound, viele virtuose Solisten und mit Lea Giger über eine tolle Sängerin. Beste Stimmung an diesem schönen Sommerabend unter den sehr vielen Besuchern (ich schätze gegen 400 Personen). Am Sonntag wartete zum Abschluss ein buntes Programm auf. Die Blaskapelle Glarnerland spielt traditionelle Blasmusik. Trotz kühler Witterung und Regen hat es wiederum sehr viel Publikum. Anschliessend spielen die Glaronia Pipes & Drums auf und entführen uns nach Schottland. Toll wie die Band Mitgliedermässig gewachsen ist. Wie ich gehört habe, waren auch die restlichen Aufführungen ein toller Erfolg. Danke an das Team von Glarusservice unter der Leitung von Kaspar Marti, welches diesen Anlass jeweils organisiert.


Zirkus Mugg


Am Freitag gastierte der Zirkus Mugg mit seinem Tourneelager in Glarus. Nach einer Woche intensivem Training gingen die fortgeschrittenen Nachwuchsartisten auf Tournee und zeigten, was sie gelernt haben. Die einzelnen Nummern hatten ein beachtliches Niveau und die Geschichte um einen Clown, welcher auf den Mond fliegen wollte gab dem ganzen einen roten Faden. Die Vorstellungen in Glarus waren bis auf den letzten Platz besetzt. Gleichzeitig zur Tournee üben weitere Kinder in Betschwanden ein Programm ein, welches sie jeweils am Samstag dem Publikum präsentieren. Da meine Tochter ebenfalls unter den Artistinnen war, durfte ich auch diese Vorstellung erleben. Auch hier ist es erstaunlich, was man in einer Woche alles zustande bringt. Die Kinder verbringen eine abwechslungsreiche Woche in der Zirkusstadt und wohnen wie richtige Artisten in Zirkus-Wohnwagen. Die Familie Mugg und ihr Leiterteam bieten mit diesen Lagern tolle Erlebnisferien an.


Sie sehen, für eine Woche mitten in den Sommerferien ist doch einiges los. Mit viel Herzblut und Können wird auch im Glarnerland ein breites Programm an unterschiedlichster Kultur angeboten. Hierfür kann man allen Beteiligten nicht genug Danke sagen. Besuchen auch Sie solche Anlässe, denn nur mit genügend zufriedenen Besuchern leben diese auch weiter. Ich freue mich auf weitere kulturelle Wochen im Glarnerland.


Andy Luchsinger, 07.08.2017

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Glarus

Publiziert am

07.08.2017

Webcode

glarneragenda.ch/mNWULX