Chörli
Chörli
LB2
LB2
LB3
LB3
LB4
LB4
RR
RR
Flyer
Flyer
PM
PM

Regionale News

Geburtstagsfeierlichkeit für eine Glarner Institution

2018 feiert die Landesbibliothek ihr 25-jähriges Jubiläum in den Räumen der alten Stadtschule Glarus. Eröffnet wird das vielseitige Jubiläumsprogramm mit einer festlichen Matinée am 22.April auf der Piazza.

In Zeiten, da anderswo der Rückgang des Lesens und der nachlassende Besuch gerade der jungen Generation in öffentlichen Bibliotheken beklagt wird (so etwa laut einer 2017 im Magazin Fritz + Fränzi erwähnten Studie), scheint der Kanton Glarus mit seiner Landesbibliothek geradezu auf einer Erfolgswelle zu schwimmen: Zunehmende Ausleihzahlen bei allen Medien, auch gerade bei der Kinder- und Jugendliteratur, stimmen zuversichtlich (siehe Zahlen unten). Die Institution, welche seit nunmehr 25 Jahren in den hellen, einladenden Räumen der ehemaligen Stadtschule untergebracht ist, hat sich auch zum Treffpunkt und Ort zum Verweilen für alle Generationen entwickelt. Das Foyer ist beliebt als Ausstellungsraum, auf der Piazza und im Mehrzweckraum werden vielfältige Kulturveranstaltungen angeboten und rege besucht. Schulklassen nutzen gerne die Möglichkeit für eine Bibliotheksführung, Geistesarbeiter und Lernende den Lesesaal und die Studienboxen. Seit 2017 kommen im Winterhalbjahr die sonntäglichen Besucher/-innen dazu. Die Begeisterung des engagierten Teams unter Leitung von Petra Imwinkelried und der Open Spirit sind spürbar in diesem Gebäude, das als bedeutendes Glarner Baudenkmal im Jahr des Europäischen Kulturerbes nochmals besondere Beachtung findet. Der Bibliotheksleiterin, technikaffin und aufgeschlossen gegenüber der Digitalisierung, ist es aber sehr wichtig, die ehrwürdige Glarner Bildungsinstitution zu einer Zukunftswerkstatt zu machen. Und ein spannendes Angebot besonders für den Nachwuchs zu kreieren. Das zeigt sich nun auch im Festprogramm des Jubiläumsjahrs, wo es viel ums Selbermachen, Neues kennenlernen, Kommunikation und Austausch geht. Offen für alle ist darum nicht nur die Matinée am 22. April zum Auftakt des Jubiläumsjahrs. Eine vorgängige Anmeldung erleichtert dem Bibliotheksteam allerdings die Organisation.


Mitmachen, feiern, erleben: Das Programm im Jubiläumsjahr 2018


22. April, 10.30 Uhr: Jubiläumsauftakt mit Überraschungsgast. Beiträge von Regierungsrat Benjamin Mühlemann und dem Glarner Kulturpreisträger 2017 Perikles Monioudis, musikalische Umrahmung durch das Chinderjodelchörli Glarnerland. Apéro,


Kickoff für die Fanpostwand. WER HAT BESONDERES IN DER LANDESBIBLIOTHEK ERLEBT? Wir sammeln Statements, Wünsche, Gratulationen...


30. Mai: Kindernachmittag. Interaktiv Bücher entdecken mit Erzählerin Brigitte Schanz.


22. September: Kreativtag für Gross und Klein. Workshops mit Roboterbau, 3D-Drucker, Holzgestaltung und Kunst aus Büchern.


18. November 2018: Tätschquiz mit Katja Alves und Boni Koller. Sie führen ihre beliebte Quizshow als Glarner Edition für alle Generationen durch. Im Anschluss Siegerehrung zum Jubiläums-Wettbewerb.


Jubiläums-Wettbewerb: „Meine Landesbibliothek in 25 Jahren…“ für Kids (bis 7 Jahre), Juniors (bis 12 Jahre), und Teens (bis 16 Jahre). Zeichnungen und Texte werden im Foyer ausgestellt. Fanpost-Wand: Auf farbigen Karten, per Mail oder Post sammelt die Landesbibliothek Glückwünsche, Erinnerungen und Statements ihrer Besucher und Benutzerinnen. Diese werden auf einer Wand ausgestellt, unter den Teilnehmenden werden Preise verlost. Mehr unter: www.gl.ch/landesbibliothek, oder 055 646 63 30, Hauptstrasse 60, 8750 Glarus


Wissenswertes zur Landesbibliothek Glarus


Die Landesbibliothek des Kantons Glarus ist das Informationszentrum des Kantons Glarus. Sie bietet ein aktuelles und vielseitiges Medienangebot für alle Altersgruppen an. Das Angebot umfasst dabei nicht nur 140'000 Medien vor Ort, sondern auch die Digitale Bibliothek Ostschweiz (Dibiost). Die Landesbibliothek sammelt, erschliesst und archiviert Glarnerisches Schrifttum. Die Landesbibliothek ist ein beliebter Ort für Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und Buchvernissagen. Man kann im Lesesaal oder in den Studienboxen aber auch einfach in Ruhe lernen und arbeiten. Geschichte: 1761 erste Bibliothek für den evangelischen Bevölkerungsteil des Kantons Glarus 1858 Bibliothek für den gesamten Kanton 1861 nach dem Brand von Glarus Neuaufbau im Gerichtshaus 1969 Umbau: Neuer Lesesaal und Erweiterung Magazin 1993 Umzug in das Gebäude der ehemaligen Höheren Stadtschule Bestände:


Freihandbereich:  11'100 Kinder- und Jugendbücher  18'300 Bücher für Erwachsene  2'800 DVD  4'800 Hörbücher und Musik-CDs  20 Zeitungen  110 Zeitschriften Magazin:  100'000 Bände  Kartensammlung Walter Blumer  Arthur-Dürst-Bibliothek (Geographie und Kartengeschichte)  Fritz-Zwicky Bibliothek (Astrophysik, Morphologie)  Tauschbestände des Historischen Vereins des Kantons Glarus und der Naturforschenden Gesellschaft des Kantons Glarus Statistik (Ausleihen pro Jahr)  Kinder- und Jugendbücher 60'400  Bücher für Erwachsene 60'000  DVDs 49'400  CDs 31'400  Übrige (Zeitschriften, Sprachkurse etc.) 14'400  Digitale Bibliothek Ostschweiz (Dibiost) 12'600  Total 128'200 Im Schnitt werden Freihandmedien 5,2 Mal pro Jahr ausgeliehen.


Bilder: (zvg): Die Landesbibliothek Glarus ist ein Begegnungsort für alle Generationen. Zum Auftakt am 22. 4. um 10.30 singt das Chinderjodelchörli Glarnerland, und es sprechen Regierungsrat Benjamin Mühlemann und der Glarner Kulturpreisträger und Autor Perikles Monioudis (u.a. Autor von "Frederick" und weiteren Romanen).

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Gaster / See

Publiziert am

22.04.2018

Webcode

glarneragenda.ch/s3gnxR