Arbeiterschutz im 19. Jahrhundert
Arbeiterschutz im 19. Jahrhundert
Jahrbuch HVG Nr. 99 - Annäherungen an Anna Göldi
Jahrbuch HVG Nr. 99 - Annäherungen an Anna Göldi
1415 - Reichsfreiheit
1415 - Reichsfreiheit
Tagung - Reichsfreiheit
Tagung - Reichsfreiheit

Kultur, Regionale News

Der Verein, der sich um die Glarner Geschichte kümmert

Der Historische Verein des Kantons Glarus (HVG) ist ein Geschichtsverein, der sich mit der Geschichte des Kantons Glarus befasst. Er wurde 1863 in Glarus gegründet.

Der HVG unterstützt und fördert die Erforschung, Bewahrung und Vermittlung der Geschichte und der historischen Quellen im Kanton Glarus. Er versteht sich als Teil des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens des Kantons und setzt sich für die Erhaltung eines lebendigen Geschichtsverständnisses ein.

Gründung
1863 lud die kantonale gemeinnützige Gesellschaft „alle Geschichtsfreunde des Kantons Glarus“ auf den 19. Oktober zur Gründung des Historischen Vereins des Kantons Glarus ein. 38 Bürger des Kantons leisteten dieser Einladung Folge und konstituierten den Verein.

Johann Jakob Blumer wurde zum ersten Präsidenten gewählt, Josua Staub zum Aktuar, Johann Christof Tschudi zum Quästor und Joachim Heer sowie Johann Heinrich Heer zu Mitgliedern des Vorstands.
Als Ursache für die Gründung bezeichnete Blumer den Brand von Glarus im Jahre 1861, bei dem diverse historische Dokumente und Gegenstände vernichtet wurden. Trotz stark verbreitetem Fortschrittsglauben und wirtschaftlichem Aufschwung bedauerten viele Glarner diesen Verlust, da ihr eigenes Geschichtsbewusstsein, ihre Herkunft und ihr Selbstverständnis als Glarnerinnen und Glarner eng mit diesen historischen Zeugnissen verbunden waren.
@Landesarchiv

Aktivitäten des Vereins
Seit seiner Gründung publiziert der Historische Verein in seinem Jahrbuch Aufsätze zur Glarner Geschichte. Das Jahrbuch orientiert zudem über die Belange des Vereins und enthält auch Berichte des Landesarchivs, der kantonalen Denkmalpflege, des Museums des Landes Glarus sowie der übrigen im Kanton bestehenden Museen und Geschichtsvereine.

Die Jahrbücher des HVG wurden digitalisiert und für jedermann zugänglich publiziert. Neue Jahrbücher, werden nach einer Sperrfrist ebenfalls online zur freien Verwendung zur Verfügung gestellt.
https://www.e-periodica.ch/digbib/volumes?UID=hvg-001


Jeweils im Winterhalbjahr findet eine Vortragsreihe statt. Mitglieder und andere Interessierte haben damit Gelegenheit, sich über den neuesten Stand der Forschung im Bereich der Glarner-, Schweizer- und Weltgeschichte zu informieren. Informationen zu den bevorstehenden Veranstaltungen werden im Veranstaltungskalender der Glarneragenda und der Website des Vereins publiziert.

Der Verein führt zusammen mit dem Gönnerverein des Glarner Wirtschaftsarchivs und dem Glarner Industrieweg einen jährlichen Vereinsausflug durch, welcher ein Erleben der Geschichte vor Ort ermöglicht und auch Anlass zu geselligem Beisammensein bietet. Es ist ein Anliegen des Historischen Vereins, das Geschichtsbewusstsein bei der Glarner Bevölkerung zu erhalten und zu fördern, ist doch die Geschichte ein nicht zu vernachlässigender Bestandteil auch das Fundament unserer heutigen Kultur.

Weiter initiiert, fördert oder unterstützt der Verein Publikationen, Forschungsarbeiten und Veranstaltungen mit Bezügen zum Glarnerland und seiner Vergangenheit.



Beispiele von Aktivitäten aus jüngerer Zeit:

Der Historische Verein ist auch politisch aktiv in dem er sich für historische Themen einsetzt, so werden z.B. aufgrund des Engagements des HVGs die Forschungsarbeiten für die fehlenden Glarner Bände der Buchreihe «Die Kunstdenkmäler der Schweiz» weitergeführt. Auch für die Mittelbeschaffung für die Sicherung der Oberurner Vorburg hat sich der HVG eingesetzt.

@Landesarchiv

Sammlung
Nach der Gründung begann der Verein eine Sammlung glarnerischer, historischer Dokumente anzulegen. Zudem sammelte er auch andere historisch bedeutsame Objekte wie Münzen, Medaillen, Waffen oder Kunstwerke. Von 1880 bis 1946 stellte er einen Teil seiner Sammlung im Freulerpalast aus. Danach wurde darin ein vollwertiges Historisches Museum eingerichtet. Die Leihgaben wurden, mit Ausnahme der Münz- und Medaillensammlung, dem Kanton übergeben.



Der Kampf gegen ein «verstaubtes» Image
Das Durchschnittsalter des HVG kann nicht genau eruiert werden, es ist aber klar, dass dieses sehr hoch ist. Trotzdem versucht der Vorstand des Vereins immer wieder auch junge Leute für das Thema Geschichte zu begeistern.

Es scheint als würde ihm dies gelingen. Vakanzen langjähriger Vorstandsmitglieder konnten durch junge und engagierte Leute besetzt werden. Die Auswahl der Vortragsthemen, welche oft auch einen Bezug zu aktuellen Geschehnissen haben, führt dazu, dass oftmals auch ein jüngeres Publikum anwesend ist.


Autor: Tin Jenny

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Kultur
  • Glarus
  • Südostschweiz

Publiziert am

04.03.2022

Webcode

www.glarneragenda.ch/LgQLnm