arttv: Anna Göldi Museum | Flucht aus Tibet - 1
arttv: Anna Göldi Museum | Flucht aus Tibet - 1
arttv: Anna Göldi Museum | Flucht aus Tibet - 1

Kultur

arttv: Anna Göldi Museum | Flucht aus Tibet

arttv ist Multiplikator für die Kulturförderung des Kantons. Jährlich produziert es kostengünstig professionelle Kultur-Kurzreportagen fürs Netz. Die aktuelle Serie stellt kulturelle Institutionen, Veranstaltungen und Projekte im Kanton Glarus vor. Heute: Anna Göldi Museum | Flucht aus Tibet

Die Ausstellung dauert bis am 22. August 2021. Diese will einerseits auf die prekäre Situation aufmerksam machen, welche das tibetische Volk aufgrund der massiven Unterdrückung durch die totalitäre chinesische Staatsmacht in ihrem Land erleiden muss. Auf der anderen Seite beleuchtet sie das Leben der Geflüchteten und wie sie mit dem Verlust ihrer ursprünglichen Heimat wie auch mit der Situation im Schweizer Exil umgehen. 

Für die Ausstellung Flucht aus Tibet fotografierte Sasi Subramaniam über mehrere Jahre tibetische Flüchtlinge, von denen die meisten seit den frühen Sechzigerjahren im Glarnerland im Exil leben. 

Als bisher einzigem Fotograf ist es Manuel Bauer in den 1990er Jahren gelungen, eine Flucht über den 5716 Meter hohen Nangpa Pass umfassend zu dokumentieren. In seiner 30-minütigen Tonbildschau zeigt er die äusserst gefährliche Flucht eines sechsjährigen Mädchens, das zusammen mit seinem Vater über den Himalaya aus dem durch China besetzten Tibet nach Indien flüchtete, wo der Dalai Lama im Exil lebt.

Autor

Kulturblogger Glarus

Kontakt

Kategorie

  • Kultur

Publiziert am

26.04.2021

Webcode

www.glarneragenda.ch/qRy1MW