Dies & Das, Zusammenleben & Lebenshilfe, Wissen, Informatik & Umwelt, Wirtschaft

Die thermischen Kehrichtverwertungsanlagen (KVA) und ihre Rolle in ein

Berufsschule Ziegelbrücke, Ziegelbrücke

Kehrichtverwertungsanlagen wie die KVA Linth sind wichtige Elemente einer modernen, klimaorientierten Kreislaufwirtschaft. Um jedoch die angestrebte Menge Energie zu produzieren (Ökostrom und CO2-neutrale Fernwärme), noch mehr Metalle zurückzugewinnen und noch mehr Schadstoffe im Sinne einer Nierenfunktion aus dem Produktionskreislauf auszuschleusen, braucht es künftig Investitionen im dreistelligen Millionenbereich. Die KVA Linth wird zum neuen CO2-Kompetenzzentrum, in welchem daran geforscht wird, den Betrieb einer KVA klimaneutral werden zu lassen. Dazu wird eine Anlage entwickelt, die nicht nur klimaneutrale,
sondern negative Emissionen erzeugt. Solche Kehrichtverwertungsanlagen haben in der Schweiz unter den Negativemissionstechnologien (NET) das grösste Potential und ihr Einsatz wird einen erheblichen Beitrag zur Klimastrategie des Bundes leisten.

Donnerstag, 23. März 2023 19.30 Uhr Mensa Berufsschule Ziegelbrücke

Dozent: Walter Furgler lernte einst Maschinenzeichner /Konstrukteur bei der Firma Elco Energiesysteme AG in Vilters SG und arbeitete als Planer bei der Von Roll AG (heute HZI), Zürich. Nach einem Studium in Maschinenbau und Weiterbildung zum Wirtschafts-Ingenieur (MAS) und einem Executive MBA an der Universität Liechtenstein folgte noch ein CAS in Senior Management an der Universität St.Gallen. Von 1993 an arbeitete Walter Furgler bei der Firma STAG AG, Maienfeld, zuerst als Projektleiter im Bereich thermische Kraftwerke, später als stellvertretender Geschäftsführer wie auch als Leiter Projektierung/Sales. 2013 folgte der berufliche Wechsel zum Geschäftsführer der KVA Linth, verbunden mit einem Vorstandssitz im Verbund Thermischer Verwertungsanlagen Ostschweiz. Seit 2016 ist Walter Furgler zudem Verwaltungsrat der SwissZinc AG sowie Stiftungsrat der Stiftung ZAR (Zentrum für nachhaltige Abfallund Ressourcennutzung) in Hinwil. In diesem Zusammenhang leitet er auch das CO2-
Kompetenzzentrum der Stiftung ZAR, welches bei der KVA Linth in Niederurnen angesiedelt ist. Walter Furgler ist 51 und in Mels im Sarganserland aufgewachsen, wo er auch heute noch lebt.

Datum

23.3.2023   19:30 - 21:00 Uhr

Adresse

Berufsschule Ziegelbrücke
Mensa
Berufsschulareal 1
8866 Ziegelbrücke

Kontakt

Volkshochschule Glarus
Mark Feldmann
Präsident
Buchholzstrasse 58
8750 Glarus
info@vhsgl.ch
055 650 17 82
078 660 01 96

Kategorie

  • Erdwissenschaften / Geologie
  • Gesellschaftsfragen
  • Studium
  • Vortrag
  • Weitere Angebote Gesellschaft
  • Weitere Angebote Wissen / Umwelt
  • Weitere Veranstaltungen Beruf / Gewerbe

Zielgruppe

  • Offen für alle

Webcode

www.glarneragenda.ch/ai8y4b