Foto: iStock
Foto: iStock

Kanton

Impfbeginn ab 5.Januar

Ab Dienstag, 5. Januar, wird mit mobilen Impfteams in den ersten Glarner Alters- und Pflegezentren geimpft. Später kann sich die Bevölkerung im kantonalen Impfzentrum in Ennenda impfen lassen.

Da der Impfstoff anfänglich nur in beschränkten Mengen zur Verfügung steht, werden die Impfungen bis auf Weiteres durch die kantonal organisierten Impfteams durchgeführt. Gleichzeitig wird im Gesellschaftshaus Ennenda das kantonale Impfzentrum eingerichtet, wo sich die Bevölkerung in einer späteren Phase impfen lassen kann. Die Impfungen sind freiwillig und kostenlos. Bei der Umsetzung orientiert sich der Kanton Glarus an der nationalen Impfstrategie des Bundes. Die Impfung erfolgt demzufolge schrittweise und wird wie folgt priorisiert:

Besonders gefährdete Personen (Menschen über 75 Jahre und Menschen mit Vorerkrankungen);
Gesundheitspersonal;
Haushaltsmitglieder von besonders gefährdeten Personen;
Personen in Einrichtungen mit erhöhtem Infektions- und Ausbruchsrisiko.
Anmeldung ab 11. Januar

Eine Anmeldung für eine Impfung ist online ab Montag, 11. Januar möglich.

Nationale Infoline Covid-19-Impfung: Telefon +41 58 377 88 92

Autor

Glarner Agenda

Kategorie

  • Glarus

Publiziert am

04.01.2021

Webcode

glarneragenda.ch/KLZp6x