BB 1
BB 1
BB 2
BB 2
BB 3
BB 3
BB 5
BB 5
BB 4
BB 4

Regionale News

Neue Theaterkompagnie feiert Premiere

Einige Hundert Zuschauer erlebten am Samstagabend das eindrucksvolle Zwei-Personen-Stück „Die Brücke“ mit Christian und Benjamin Hunziker in der Aula Glarus.

Unter der Johannes-Brücke lebt der Obdachlose Jack, und dorthin zieht es auch täglich den erfolgreichen Architekten Gustav. Gustav stört den Penner, indem er dessen Terrain mit Apfelbütschgi eindeckt und dessen Kochgeschirr aus dem Weg tritt. Ganz offensichtlich will er Jack von hier vertreiben, der aber gar nicht daran denkt, diesen für ihn schicksalhaften Platz zu verlassen. Tag für Tag kollidieren die scheinbar unvereinbaren Welten der Kontrahenten. Doch dann geraten sie wider Willen immer tiefer in eine gemeinsame und tragische Geschichte, die mit einer erstaunlichen Annäherung endet. Jack ist nach einer Schmutzkampagne, die ihm einen Mord anhängen wollte, auf der Strasse gelandet. Gustav führt zwar ein äusserlich sauberes Leben, doch nach dem Selbstmord seiner Frau treiben ihn Schuldgefühle um. Bald zeigt sich: Ebendiese Frau hat beiden Männern ein Buch voller Rätsel hinterlassen. Indem sie sich diesem stellen, verschwinden zwar nicht die Zweifel und Widersprüche in ihrem Leben. Aber sie erfahren eine neue Menschlichkeit. Wie Jack, der Alki, am Anfang schon sagt: „Ein Mensch ist ein Mensch, wenn er ein Mensch ist. Sonst ist er nur ein Klumpen Fleisch.“ Das Stück kann den Blick dafür öffnen, Offensichtliches zu hinterfragen und Pauschalurteile abzulegen. Es zeigt die Verwundbarkeit und Bedürftigkeit des Einzelnen aber auch die Chance für Neuanfänge. Die beiden Glarner Christian und Benjamin Hunziker, Schauspieler und Theaterpädagoge, haben sich mit ihrer Theaterkompagnie Bruderboot selbstständig gemacht.

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Glarus

Publiziert am

26.02.2018

Webcode

glarneragenda.ch/Dhhf36