HV KUGG 1
HV KUGG 1
HV KUGG 3
HV KUGG 3
HV KUGG 2
HV KUGG 2
HV KUGG 5
HV KUGG 5
HV KUGG 4
HV KUGG 4

Regionale News

Kulturgesellschaft Glarus: Neue Saison macht gluschtig

Am 21.Juni führte Vizepräsident Martin Zimmermann durch die Hauptversammlung der Kulturgesellschaft Glarus im Freulerpalast Näfels. Anschliessend gabs Slam Poetry von Kilian Ziegler.

 


Bereits wirft das 100-Jahr-Jubiläum vom 2020 bei der Kulturgesellschaft Glarus seine Schatten voraus. In dem von Präsident Martin Leutenegger verfassten und (wegen dessen Verhinderung) von Vize Martin Zimmermann verlesenen Jahresbericht war nebst einem Rückblick auf die Saison 2017/2018 auch noch zu erfahren, woran der Vorstand samt Geschäftsstellenleiterin Silvia Grossmann und Grafikerin Nadja Slongo derzeit arbeiten. Zum einen haben sie miteinander gerade eine sehr vielversprechende Saison 2018/2019 aufgegleist, zum anderen Weichen gestellt für die geplante Jubiläumsschrift und das Festprogramm der übernächsten Saison. Dass sich die Kulturgesellschaft Glarus mit ihrem breiten Programm für alle Generationen vermehrt nach aussen zeigen will, konnte man schon auf dem Weihnachtsmarkt in Glarus erleben, wo 2017 erstmals ein attraktiver, gut besuchter Stand betrieben wurde. Die offerierte Kultursuppe kam gut an und der Wettbewerb wurde rege benutzt (es gab Gutscheine zu gewinnen). Auch aufgrund dieser Aktion kam es zu 16 Neumitgliedschaften im Verein. Bei den Finanzen konnte eine ausgeglichene Rechnung durch den Kassier Walter Hauser präsentiert werden. Auch hier wurden bereits Rückstellungen für das Jubiläum getätigt. Dann stand das Traktandum „Wahlen“ an: Wie bei der Glarner Regierung, so werden auch in der Kulturgesellschaft die Vorstandsmitglieder alle vier Jahre neu gewählt. Präsident, Vizepräsident, Kassier und die übrigen Vorstandsmitglieder wurden bestätigt. (Musik: Martin Zimmermann, Swantje Kammerecker, Jakob Strebi; Theater: Caroline Trümpi, Severin Fischli; Ds Programm: Heinrich Nold, Corinna Reusser, Angelika Echsel). Von den Ressorts werden auch die Veranstaltungen organisiert.


 


Vom Supermarkt auf die Konzertbühne. 2018/2019 sind dies 13 an der Zahl: Den Start, mit einem Apéro für alle Besucher, macht Ds Programm am 31.August mit „Very little Circus“ in der Kanti Glarus – ein Clownduo, das alle Generationen anspricht. Im Hotel Schwert geht‘s weiter am 25.Oktober mit „D’Gülshe Adili zeigt ihre Schnegg“. Rumpelstilzchen vom Reisetheater Zürich erwartet die Kids am 10.November in der Aula; am 18.November ist gleich ein ganzes Orchester am selben Ort zu Gast: Auf seiner Tournee hat das Kammerorchester Basel mit seinem Mozart-Strawinsky-Programm noch einen Auftritt in Glarus eingebaut: Ein aussergewöhnliches Vergnügen in einem Jahr ohne eigentliches Regierungskonzert, eine Ausnahmeerscheinung auch der Solist: Lucas Debargue gewann als Autodidakt überraschend einen Preis am Tschaikowsky-Wettbewerb und avancierte vom Supermarktangestellten zum gefragten Konzertpianisten.  Eine Karriere, die es heutzutage eigentlich gar nicht mehr gibt! Auf weltberühmte Musiker darf man sich auch am 12. und 13. Januar 2019 freuen: Das Calefax Reed Quintet ist ein Ausnahmeensemble von Bläsern, welche Werke praktisch aller Zeiten in virtuosen Arrangements interpretieren. Am Samstagabend ist das im ersten Konzert zu hören, am Sonntagnachmittag gibt das Ensemble noch ein Musiktheater für Kinder: „The Music factory“. Klassisch weiter geht es, jedoch in einer pfiffigen Inszenierung am 9. Februar mit „Das Käthchen von Heilbronn“ des Theaters Kanton Zürich. Dieses hat sich bereits mit vielen tollen Vorstellungen in Glarus – zuletzt der „Sommernachtstraum“ openair – die Gunst des hiesigen Publikums erspielt. Am 16. Februar kommt mit dem „Forellenquintett“ von Franz Schubert einer der Publikumslieblinge in der Aula zu Gehör. Das hochklassige Quintett wird von der Konzertmeisterin des Zürcher Opernorchesters, Hanna Weinmeister, angeführt. Am Cello ihr Ehemann Sebastian Bonhoeffer, der zwar studierter Cellist, im Hauptberuf jedoch Biologie-Professor an der ETH Zürich ist. Christoph Schiller (Viola), Darius Mizera (Kontrabass) und Gérard Wyss (Piano) ergänzen das illustre Ensemble. Am 28.Februar gastiert mit seinem Programm „Single“ der Kabarettist Reeto van Gunten in Näfels. Auch der März wird vielversprechend: Am 23. gibt das Theater mit Horizont die berühmte Saga “Der Zauberer von Oz“ als Familienmusical in der Aula. Das Schwert Näfels wird am 29.3. von Birgit Süess mit ihrem Programm „Paradies. Und das“ bespielt. Und wie beim Auftakt, so wird auch Ds Programm das Finale der Saison bestreiten: Am 4.Mai heisst es mit Vince Ebert verheissungsvoll: „Zukunft is the future.“ Das Gesamtprogramm wird auch auf www.kulturgesellschaft-glarus.ch erscheinen.


Zur Kurzgala im Rittersaal des Freulerpalastes gesellten anschliessend nebst den Mitgliedern weitere Interessierte, um den Slam Poeten Kilian Ziegler zu erleben. Der Alleinunterhalter hatte das Publikum mit seinem lockeren Plauderton, kuriosen Stories und akrobatischen Wortspielereien rasch für sich eingenommen. Er parodiert die grossen Gesten und Worte der Gewichtigen, preist die Mittelmässig-keit und stellt sich augenzwinkernd selbst als Anschauungsbeispiel derselben dar, erzählt von den kleinen Alltagswundern – wie etwa von der unscheinbaren Pizzeria, die zum Sternelokal

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Glarus
  • Ostschweiz

Publiziert am

26.06.2018

Webcode

glarneragenda.ch/38BMvd