Glarner Bands am Sound of Glarus - Teil 4 - 1
Glarner Bands am Sound of Glarus - Teil 4 - 1
Glarner Bands am Sound of Glarus - Teil 4 - 1

Regionale News

Glarner Bands am Sound of Glarus - Teil 4

Hiermit präsentiere ich Euch die letzte Band mit Glarner Beteiligung, welche am Sound of Glarus auftritt.
Der Schlagzeuger von THE BEAUTY OF GEMINA ist in Niederurnen aufgewachsen und lebt mittlerweile auch wieder dort.

Seit zehn Jahren stehen «The Beauty Of Gemina» auf der Bühne. Sieben Studioalben, Top-Ten-Platzierungen in den Alternative-Charts in ganz Europa und ausverkaufte Konzerte in aller Herren Länder säumen den Weg der Dark-Wave-Band.
Zufällig ist dabei rein gar nichts. Nicht die Musik, die gleichzeitig die Gemüter erhellt und gekonnt die Ästhetik der Dunkelheit zelebriert. Nicht die Themen und Texte, die poetisch auf sanfte Art und Weise dunkle Ecken der Gesellschaft ausleuchten. Nicht die sich über ganz Europa erstreckende riesige Fan-Community. Sie ist das verdiente Ergebnis der hohen Konstanz bei steter Weiterentwicklung über lange Jahre.

Mac, der Schlagzeuger ging in Niederurnen zur Schule und hat dort auch seine Lehre als Mechaniker absolviert. Nach Schlagzeugstudiengängen in Luzern, Wien, Los Angeles und Zürich wohnte und arbeitete Mac im Kanton Zürich, bis er 2014 wieder nach Niederurnen zog.

Ich durfte Mac ein paar Fragen stellen:

Bist Du Profimusiker und kannst Du von deinem Engagement bei The Beauty of Gemina leben, oder musst Du noch anderen Tätigkeiten nachgehen?
Ja, ich bin Profimusiker. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich hauptsächlich mit dem Erteilen von Schlagzeugunterricht an einer Musikschule.

Wie ist die Band entstanden, resp. wie seid ihr zusammengekommen?
TBOG ist aus der Band Nuuk entstanden. Michael Sele und ich waren beide dort dabei.

Ihr habt eine riesen Fan-Community und spielt teilweise vor grossem Publikum, andererseits spielt ihr aber auch in kleineren Locations. Kann man sich für Auftritte auf kleineren Bühnen ebenso motivieren, wie wenn man z.B. an Festivals wie dem M'era Luna oder dem Greenfield Festival spielt?
Ja definitiv! Das spezielle an den Clubshows und kleinen Festivals ist, dass ich an solchen Konzerten die Fans besser sehen und dadurch ihre Emotionen und Reaktionen besser spüren und wahrnehmen kann, was sehr motivierend sein kann. Es ist einfach eine intimere Atmosphäre.

Was war dein bisheriges Highlight, welches Du mit The Beauty of Gemina erleben durftest?
Es gibt sehr viele Highlights aus den letzten 10 Jahren. Aber was für mich immer noch etwas vom Grössten war, ist als wir 2008 als Supportband von Smashing Pumpkins im Zürcher Hallenstadion auftreten durften. So ein Konzert gleich zum Anfang der Bandgeschichte war schon sehr heftig und für mich war es musikalisch ein sehr emotionaler Moment. Als Supportband einer meiner damaligen Lieblingsband und dazu noch im Hallenstadion - einfach grossartig!

Euer Repertoir enthält viele düstere Songs, für welche Euch eure Fans lieben. Ihr habt spielt aber auch sehr melodiöse und z.T. auch akustische Sachen, werdet Ihr Euer Set auf das eher breite Publikum des Sound of Glarus entsprechend anpassen?
Wir werden sicher ein passendes Set aus dem gesamten TBOG Repertoire spielen, da wir dem Publikum ein breites Spektrum unseres Schaffens präsentieren möchten.

Warst Du schon einmal am Sound of Glarus?
Leider nein - ich war aufgrund eigener Konzerte bis jetzt immer verhindert.

Eure Auftritte im Glarnerland sind rar. Freust Du Dich, vor heimischen Publikum zu spielen?
Ja ich freue mich sehr! Hätte nie gedacht, dass ich mit TBOG jemals in Glarus auftreten werde. Habe ich doch hier, im Citykeller, vor vielen Jahren einer meiner allerersten Gigs gespielt!

The Beauty of Germina sind am Samstag, 27.08.2017 um 19:00 Uhr auf der Hauptbühne des Sound of Glarus live zu sehen.


http://www.thebeautyofgemina.com/
http://www.soundofglarus.ch


Autor: Tin Jenny

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Glarus

Publiziert am

21.08.2017

Webcode

glarneragenda.ch/WwSvdm